Willkommen

*** die Vereinsauflösung wurde am 07.05.2018 von der Mitgliederversammlung des Bildungsbaums beschlossen *** der Verein befindet sich in der Liquidationsphase ***

zur Erklärung: offener Brief vom 16.04.2018

Offener Brief

An alle Akteur*innen der Werner-Düttmann-Siedlung: Der Bildungsbaum e.V. plant seine Vereinstätigkeit einzustellen. Am 07.05.2018 werden wir diese Entscheidung zur Abstimmung in eine außerordentliche Mitgliederversammlung bringen.

Mit diesem offenen Brief an die Akteur*innen in der Werner-Düttmann-Siedlung und deren Umfeld wollen wir die Gründe für unsere Entscheidung kurz erläutern.

Zu unserer Vereinsgeschichte:

  • 2013 wurde die Gründung eines Nachbarschaftsvereins aus dem QM-Projekt „Kiezinitiative“ heraus auf den Weg gebracht
  • 2014 wurde die Zielsetzung und die Satzung erarbeitet und der Verein angemeldet
  • seit 2015 ist der Bildungsbaum e.V. offiziell eingetragener, gemeinnütziger Verein
  • seit 2015 ist der Handarbeitsclub für Jung und Alt unter unserem Vereinsdach tätig
  • im Frühjahr 2016 wurde das Gartenprojekt „Urbangarten“ von einer aktiven Nachbarin ins Leben gerufen. Tatkräftig unterstützte der Verein das Beräumen und die Gestaltung einer brach liegenden Fläche in der Düttmannsiedlung. Nachbar*innen aus der Siedlung und aus dem näheren Umfeld kamen zusammen und gestalteten gemeinsam den Garten
  • im Mai 2017 bewarb sich der Verein auf eine Ausschreibung des Quartiersmanagments zur Aktivierung der Nachbarschaft in und über Hausgemeinschaften
  • im Sommer 2017 startete der Entspannungskurs für Nachbar*innen, angeleitet durch ein Vereinsmitglied

Darüber hinaus beteiligte sich der Verein kontinuierlich an der Gestaltung von Festen, Festbeiträgen und Veranstaltungen, wie dem Graefe Sommerfest und richtete diese teilweise auch aus, wie den Weihnachtsmarkt auf dem Düttmannplatz 2016. Dabei wurden die Vereinsziele, wie das Von- und Miteinander-Lernen aller Altersgruppen, die Begegnung und der gleichberechtigte Austausch sowie die Sensibilisierung für Themen wie Bildungsgerechtigkeit und Förderung von Sprachkompetenz in unterschiedlichen Muttersprachen durch konkrete Mitmach-Angebote kommuniziert und konnten selbst erlebt werden.

Strukturen in dieser Siedlung

Die durch die Soziale Stadt in der Düttmann- Siedlung etablierten und insbesondere im Verstetigungsprozess des QM seit 2017 geförderten Strukturen, für nachbarschaftliches Engagement, ließen die Situation entstehen, dass es in der Düttmann-Siedlung aktuell drei Anlaufpunkte für engagierte oder an Nachbarschafts-Themen der Siedlung interessierten Menschen gibt:

  1. Den Dütti-Treff, von VIA e.V., finanzierte Anlaufstelle für Nachbar*innen, fünf Tage die Woche.
  1. Durch das QM geförderte Projekt „Aufeinander Zählen“ des Kannste auch e.V. vom Kottbusser Tor.
  1. Der Bildungsbaum e.V., vier aktive Mitglieder, die unentgeltlich die Angebote siehePunkt Vereinsgeschichte, anbieten.

 Unsere Situation

  • In den Jahren des Vereins haben wir die Vereinsarbeiten und unsere Angebote mit vier Mitgliedern gestaltet.
  • Unsere Vereinsaktivitäten verlaufen parallel zu finanzierten Strukturen.
  • Unsere alle zwei Wochen stattfindenden, offenen Vereinssitzungen werden von keinen anderen Menschen aus der Siedlung wahrgenommen
  • für die Vereinsarbeit konnten wir keine Menschen aus der Siedlung aktivieren

Wir wollen uns als Nachbar*innen und der Siedlung verbundene Menschen weiterhin einsetzen. Begegnungsorte wie den Urbangarten, den Handarbeitsclub und den Entspannungskurs wollen wir weiterhin anbieten. Wir haben keine Ressourcen mehr, unsere Angebote und zusätzlich die Vereinsarbeit zu leisten. Wir wünschen uns ein „Handeln von unten“.

Sollten sich Menschen in der Düttmannsiedlung zusammensetzen und zu dem Schluss gelangen einen Verein für ihre Ideen zu benötigen, stehen wir gern mit unserer gesammelten Erfahrung zur Verfügung.

 16.04.2018

Euer Bildungsbaum- Team

 

 

*** WAS *** WANN *** WO ***

*** offene Vereinssitzung des Nachbarschafts- und Bildungsvereins Bildungsbaum e. V. *** jeden 2. Montag im Monat *** in der Dütti-Werkstatt (neben dem Dütti-Treff auf dem Werner-Düttmann-Platz) ***

Neues vom Bildungsbaum – ein Zwischenstand zur Sommerpause 2017:

Es ist das Jahr der Urban-Gartengruppe in der Düttmann-Siedlung. Wir sind sehr glücklich, dass der Bildungsbaum den Urbangarten ein wenig unterstützen konnten.

Unser Entspannungskurs mit Körperwahrnehmungs- und Atemübungen ist in der Dütti-Werkstatt etabliert und unseren Handarbeitskurs besuchen immer wieder neue, große und kleine Nadel-Künstler*innen.

Außerdem arbeiten wir intensiv an unsere Idee, dass sich die Nachbar*innen in einem Haus Kennenlernen und unterstützen und dass es dazu manchmal nur eine gute Gelegenheit im oder direkt vor dem Hauseingang (wie z.Bsp.: ein Picknick, eine Suppen- / Theater oder Lesetreppe) braucht.

Sommer 2017 – oder: warum wir hier sind

In den kleinen und großen Verbindungen zwischen Nachbar*innen, die auf der einen wie auf der anderen Seite der Urbanstraße wohnen blitzt es immer wieder auf: das, was wir gemeinsam können, das was wir schaffen weil wir Viele sein können und weil wir unterschiedlich sind. Weil wir alle das Zeug dazu haben aus dem Graefekiez das zu machen was er für uns sein soll.

Foto: Pixabay

Genau dafür gibt es diesen Verein – den Bildungsbaum e.V.: wir begleiten und unterstützen Ideen und Menschen (so wie die Urbangarten-Gruppe) und wollen Orte, (Bildungs-)Projekte, Angebote und Veranstaltungen machen, die Menschen von der einen ebenso wie von der anderen Seite der Urbanstraße ansprechen.

Damit versuchen wir verschiedene, große und kleine Leute zusammenzubringen und sie neugierig aufeinander zu machen. Und dann? ..dann lernen von und mit einander und bekommen Anerkennung und Freude noch oben drauf – unabhängig davon wie alt wir sind, welche Sprache wir am besten sprechen oder über wie viel oder wenig Geld wir verfügen.

Wir freuen uns auf Euch bei unserer nächsten offenen Vereinssitzung in der Dütti-Werkstatt am: 11.09.2017 um 18:30 Uhr